Technik - Verfahren

Mit Hilfe von Sand oder anderen Strahlmitteln wird beim Sandstrahlen die Oberfläche eines Materials oder Werkstücks behandelt, um es von Rost, Farbe oder anderen Verunreinigungen zu befreien. Ein Kompressor erzeugt einen starken Luftstrom, der das Strahlmittel (z.B. Sand oder Glasgranulat) aus einem Sammelbehälter mitnimmt und beschleunigt. Das Strahlmittel trifft zusammen mit der komprimierten Luft und mit hoher Geschwindigkeit auf die entsprechende Oberfläche. Die unerwünschten Bestandteile auf der Oberfläche werden dabei abgelöst und entfernt.

Stationäres Sandstrahlen

Wir haben uns bei Frenzel & Henke auf das Sandstrahlen von Metallen, Steinoberflächen, Beton und Holz spezialisiert. Als Strahlmittel verwenden wir vorzugsweise mineralische Materialien wie Schmelzkammerschlacke, Glasperlen oder Edelstahlstrahlmittel in verschiedenen Korngrößen. Beim stationären Strahlen an unserem Firmensitz in Putzkau bearbeiten wir Klein- und Großteile mit bis zu 6 Tonnen Gewicht (Strahlraum 18 m × 6 m × 5 m).

Mobiles Sandstrahlen

Zusätzlich zum stationären Sandstrahlen bieten wir mobiles Sandstrahlen direkt beim Kunden und auf Großbaustellen, in mobilen Stahlkabinen (mit Entstaubungsanlage), an. Zu unseren üblichen Aufgaben gehören dabei das Reinigen von Granit, Sandstein, Ziegel, Stahlteilen mit neuem Korrosionsschutz u.v.m.

Absauganlage

Um der Staubbildung in geschlossenen Räumen entgegen zu wirken, führen wir auf Wunsch auch eine Entstaubung oder das Sandstrahlen mit der Zugabe von Wasser durch. Egal ob Omas alter Kleiderschrank, der Oldtimer in der Garage oder die Fassade Ihres Hauses - wir sorgen dafür, dass alles im neuen Glanz erstrahlt.